Wenn du dein Pferd kennst,

dich selbst aber nicht

 wirst du wissen wie man es führt,

nur gelingen wird es dir nicht.

Pferde

Eine grobe Ausbildung. Vermenschlichtes Betüddeln. Quälende Langeweile. Willkürliche Strafen. Kein stabiler Bezugspartner. Es gibt viele Gründe, weshalb Pferde das Vertrauen in ihren Menschen verlieren oder sogar anfangen sich gegen ihre Besitzer zu wehren. Dabei wollen beide, Pferd und Mensch doch eigentlich nur eins: Spaß haben und gemeinsam eine gute Zeit genießen.  

"Aber Hilfe: Mein Pferd hat einen Vogel!"

 

Die gute Nachricht ist: Kein Pferd wurde mit Knacks geboren. Die zweite gute Nachricht ist: Es liegt in der Natur des Pferdes sich in eine Herde einzufügen und eine harmonische Partnerschaft einzugehen. Es wird aber in vielen Situationen von Vorteil sein, wenn in eurer Partnerschaft nicht die halbe Tonne Lebensgewicht der Chef ist... Deshalb musst DU der Partner sein, der dem Pferd den Rücken stärkt, Sicherheit gibt und von dem es weiß: Egal ob Wolf oder Hallenmonster - wenn mein Mensch da ist, kann mir nichts passieren. 

B ö l l is Geschichte

    F i n d u s Geschichte 

Die dritte gute Nachricht ist: Ich arbeite seit über 35 Jahren (ja, ich bin alt ;) mit Pferden, die mit einem Huf beim Schlachter standen - und wir haben noch jeden hinbekommen! Im Gegenteil: Selbst wenn es nicht um einen Härtefall, sondern "nur" um Geländesicherheit, Schreckhaftigkeit oder eine gute Kinderstube geht ist der Unterschied nach unserem Training auch für mich immer wieder verblüffend!

Dein Pferd hat Probleme oder  Du willst einfach nur das Band zwischen euch Beiden vertiefen? Bereits eine Stunde bei uns kann einen großen Unterschied machen! Im schönen Chiemgau trainiere ich Gastpferde "stationär und amubulant" 
an der Seite ihrer Menschen .
 

Weitere Infos unter 0152 - 071 8 49 50


Ich arbeite seit 35 Jahren mit

Pferden die aufgegeben wurden und bis jetzt musste noch niemand
in die Wurscht.

"Unser Pasqual war eine echte Gefahr - als sich dann keiner mehr traute die Box auszumisten haben wir uns an Gitti gewendet. Das Ergebnis ist überwältigend: Pasqual ist heute eine Versicherung, nicht nur im Umgang: Er wurde auch im Parkour selbstbewusster und ich fühle mich wieder sicher" - Simone 32

"Isolation, Strafen - ein schwieriges Tier zu sein ist ein Schicksal von dem ich mein Pferd befreien möchte." - Torsten 43

"Es grenzt an ein Wunder, was hier mit den Pferden passiert. Dabei weiß ich: Dahinter steckt nur gesunder Pferdeverstand" - Hanelore 54